Staatsanwaltschaft Saarbrücken stellt Ermittlungen gegen ehemalige Mitglieder des Vorstandes der insolventen PRAKTIKER AG ein

Laut Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken Nr. 21/17 wurden die Ermittlungen gegen alle Vorstände der Praktiker AG mit Verfügung des zuständigen Oberstaatsanwalts vom 6.4.2017 mangels Nachweises einer Straftat im Zusammenhang mit der Insolvenz des Unternehmens im Juli 2013 eingestellt.

Der Verdacht der Untreue bzw. des Bankrotts durch die Beauftragung von Beratungsunternehmen durch die Insolvenzschuldnerin, die ihre Beratungsleistungen für den Konzern über einen Zeitraum von 4 Jahren mit ca. 80 Millionen Euro in Rechnung gestellt hatten, habe sich nach Auffassung der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt. Begründung: Unter Berücksichtigung der existenzgefährdenden Krise des Unternehmens, der Größe sowie der Komplexität des Konzerns und der Herausforderung einer kompletten Neustrukturierung sei die Beauftragung von Beratern auch in der erfolgten Größenordnung angesichts eines damaligen Konzernjahresumsatzes von 4 Milliarden Euro als vertretbare unternehmerische Entscheidung zu bewerten und damit pflichtgemäß. 

Der Verdacht des Betruges, des Kapitalanlagebetruges und der Insolvenzverschleppung habe sich nicht bestätigt. Zahlungsunfähigkeit (§ 17 InsO) der Praktiker AG sei „unerwartet erst Anfang Juli 2013“ eingetreten, sodass der Antrag innerhalb der Dreiwochenfrist des § 15a InsO rechtzeitig erfolgt sei. Der Insolvenzgrund der Überschuldung (§ 19 InsO) sei – je nach Betrachtungsweise der mit der Prüfung der Insolvenzantragspflicht betrauten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – bereits im April oder erst im Juli 2013 eingetreten. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft kann der genaue Zeitpunkt dahinstehen, denn jedenfalls treffe den Vorstand der Praktiker AG selbst im Falle der Annahme einer Insolvenzreife bereits im April kein Verschulden, weil er sich externe Beratung eingeholt habe und die Sanierungsberater selbst noch im Mai 2013 eine positive Fortbestehensprognose bestätigten.